Netzwerkpartner der Clean Logistics GmbH

Die HARY AG, ein Logistikunternehmen mit über 400 Mitarbeitern an 18 Standorten in Deutschland, bringt Marktsicht in das Projekt und stellt den Testbetrieb sicher. Der Aufbau des Dienstleistungsbetriebs für die Demontagearbeiten der fossilen Komponenten von Bestandsfahrzeugen, der Servicenetze und die Umsetzung der Wasserstofflogistik sind Kernaufgaben des Unternehmens im Rahmen des Projektes.

Die Höpen GmbH ist eine Familienholding für die Verwaltung von Beteiligungen, unter anderem in den Bereichen Maritime Engineering & Supply, Elektrifizierung von Fahrzeugen und Energiespeichermedien. Das Unternehmen sorgt für die Einbringung des Holding Netzwerkes und die Bereitstellung von Managementkapazitäten.

Proton Motor ist ein Spezialist der Brennstoffzellenentwicklung und –produktion aus Süddeutschland mit 80 Mitarbeitern. Das Unternehmen übernimmt für Clean Logistics die Auslegung, Konzeptionierung, Einzelabnahme und Inbetriebnahme eines für den Anwendungsfall ausgelegten Wasserstoff-Brennstoffzellen-Systems.

eCap ist ein spezialisiertes Unternehmen der Elektromobilität mit über 30 Mitarbeitern am Standort Winsen (Luhe). Im Rahmen der Partnerschaft mit Clean Logistics ist eCap der Systemintegrator aller für die Elektrifizierung notwendigen Komponenten. Auch die für den Betrieb notwendige Fahrzeugsteuerung wird gemeinschaftlich entwickelt und implementiert.

HYDAC ist ein Firmenverbund mit über 9.000 Mitarbeitern. Für Clean Logistics übernimmt HYDAC die Konzeptionierung, Herstellung, Einzelabnahme und Inbetriebnahme eines für den Anwendungsfall notwendigen H2-Tanksystems, sowie die Mitentwicklung eines Telemetriesystems zum Monitoring der späteren Lkw-Flotte.

Ziehl-Abegg ist ein deutscher Hersteller von Ventilatoren für Luft- und Klimatechnik sowie Antriebsmotoren. Das Unternehmen beschäftigt 3.900 Mitarbeiter an 16 Standorten und konzeptioniert für Clean Logistics ein für den Serienanwendungsfall tauglichen elektrischen Hinterachsantrieb.

SISU Axles ist ein Hersteller von Schwerfahrzeugachsen im finnischen Hämeenlinna. Das Unternehmen ist im Rahmen der Partnerschaft mit Clean Logistics zuständig für die Entwicklung eines Achsträgers für Sattelzugmaschinen in Abstimmung mit unserem Partner Ziehl-Abegg.

Invenox aus München konzipiert und produziert hochwertige Lithium-Ionen-Energiespeichersysteme für mobile Arbeitsmaschinen und bietet Unterstützung bei Vorserien- und Serienproduktentwicklung, Datenmanagement, Flottenmanagement und Flottenoptimierung. Für Clean Logistics übernimmt Invenox die Konzeptionierung, Herstellung, Einzelabnahme und Inbetriebnahme eines ca. 200 kWh einbaufertigen Energiespeichers.

TÜV Nord begleitet die ersten fünf Prototypenfahrzeuge von Clean Logistics im Bereich der Konzeptionierung, Fertigung und Abnahme zum Erreichen einer Einzelabnahme dieser Lkw. Parallel soll auch die Homologation des später entwickelten Antriebsstranges vorangetrieben werden.

Ihre Nachricht an uns: